Tischtennis in Dornheim

Autorin: Kitti Fritz-Schäfer

Für die Recherchen wurden die Protokolle der Vorstandssitzungen und Jahreshauptversammlungen (ab 2004 die Jahrbücher) der SG Dornheim sowie die Unterlagen der Tischtennis-Abteilungsleiter/innen zugrunde gelegt. Der Pressebericht von 1946 wurde mir von Alfred und Milli Demel zur Verfügung gestellt.

Trotz sorgfältiger Recherche wird für sämtliche Inhalte auf folgenden Seiten keine Gewähr für Richtigkeit, Aktualität und/oder Vollständigkeit übernommen.


Wenn auch der 14.05.1969 als offizielles Datum für die Gründung der Tischtennis-Abteilung genannt wird, so gab es lange vor dieser Zeit schon sportliche Aktivitäten, die wir hier in Erinnerung rufen wollen: 

 

In der Erkenntnis, dass sich Probleme und Schwierigkeiten besser gemeinsam lösen lassen, fanden viele junge Sportler nach Ende des 2. Weltkrieges den Weg zur Sportgemeinde. Die Idee, Tischtennis zu spielen, begann schon im Jahr 1946. Bei “Godsche” in der Gaststätte wurde eine Platte aufgestellt. Sie befand sich in erbarmungswürdigem Zustand und die Böcke hierzu mussten neu angefertigt werden. Auch die zweite Platte, die man sich später beschaffen konnte, machte keinen besseren Eindruck. Die Gaststätte “Zur Eisenbahn” war weiterer Trainingsort für die Tischtennis-Sportler. Hin und wieder durfte man auch in der Alten Schule spielen, wo man sich oft an den vorstehenden Kleiderhaken und an den Säulen stieß.Bälle wurden in kleinen Mengen vom Verein zur Verfügung gestellt, vor der Währungsreform tauschte man dafür andere Artikel ein. Gespielt wurde mit Holzbrettern, von denen nur wenige Gummibelag hatten. Wer Geschick besaß, bastelte seinen Schläger selbst und bezog diesen mit Sandpapier. Trotz dieser Startschwierigkeiten nahm man mit einer Herrenmannschaft (Eichler, Schmidt, Rudel, Demel, Krumb u.a.) und einer Damenmannschaft (Demel, Penkert, Kullmann, Wiesenäcker, Krumb) an der Punktrunde teil. Spiele und Turnierorte erreichte man mit dem Fahrrad oder ging zu Fuß – bei Wind und Wetter. Die Herren belegten am Ende einen guten Mittelplatz, die Damen waren bei den Kreismeisterschaften erfolgreich. M. Demel (fr. Markowitsch) belegte 1948 im Doppel mit Frau Krumb den 1. Platz. M.Demel wurde 1948 und 1949 Kreismeisterin im Einzel.

Die Auflösung der Abteilung war jedoch nur eine Frage der Zeit. Die Weiterführung scheiterte überwiegend an der Unterbringung. Die Gaststätte “Zur Eisenbahn” richtete ein Kino ein, andere Gaststätten wollten oder konnten die Tischtennisspieler und -spielerinnen nicht aufnehmen.


Neuanfang

Am 14.05.1969 wurde die Tischtennisabteilung durch Vorstandsbeschluss erneut in die Sportgemeinde aufgenommen. Zwei Tischtennisplatten (zu denen aus eigenen Mitteln 104 DM beigesteuert wurden), die Anmeldung beim Hessischen Tischtennisverband (VN 0506) und drei Mannschaften, die sich an Wettkämpfen beteiligten, waren das Startkapital. Zwar wurden noch keine Spiele gewonnen – dagegen war der Trainingsbesuch zufriedenstellend.

1970 umfasste die Abteilung 70 Mitglieder. Die 1. Herrenmannschaft belegte einen 6. Platz, die 2. Mannschaft musste zurückgezogen werden. Bei den Jugendlichen zeichnete sich ein aufstrebender Trend ab.

Einen Aufschwung gab es, als sich die Spieler aus Wallerstädten den Dornheimern anschlossen. Dies trug auch dazu bei, dass die 1. Herrenmannschaft 1972 Dritter in der Klasse wurde und die 2. Herrenmannschaft den Aufstieg in die C-Klasse schaffte. Die Jugendmannschaft nahm einen guten 2. Platz ein.

In diesem Jahr wurde ein Plattenwagen angeschafft, der die fachgerechte Unterbringung des Materials sicherte. Lediglich die Nutzung der Riedhalle, immer wieder kam es wegen anderen Veranstaltungen zum Ausfall von Übungsstunden, bereitete Sorgen. Dieses Problem war jahrelang aktuell und konnte erst 1978 mit der Einweihung der Gymnastikhalle, die bis heute das Domizil der Tischtennisspieler ist, gelöst werden.

Einen erheblichen Anteil an der positiven Entwicklung der Abteilung hatte Siegmund Bertzen, der diese von 1972 - 1975 führte. Er legte den Grundstock für eine erfolgreiche Jugendarbeit, von der man lange Zeit profitierte.


Die Damen kommen

1974/75 begann das weibliche Geschlecht, mit einer Damenmannschaft in die Vorherrschaft der Männer einzudringen. Vornehmlich die Frauen und weiblichen Jugendspielerinnen sorgten dann auch in den kommenden Jahren für Meisterehren. Die Erfolge durchlaufen diese Zusammenfassung wie ein roter Faden.

Am Spielbetrieb 1975/76 nahmen außerdem noch drei Herren- und fünf Jugendmannschaften teil.

Abschluss 1975/76

1.  Herren

Klitsch, Güldner, Barthel, Penke, Mann, Nold

A-Klasse

9. Platz

2. Herren

Gölz, Jennerich, Rott, Petri, Meyer,  Gruhn

B-Klasse

8. Platz

3. Herren

Güldner, Schöneberger, Weg, Haberberger, E.Bolbach, Siglmüller, Albrecht, Mayer

D-Klasse

6. Platz

Damen

Fritz, Metzger, Hofstätter, Brückmann

A-Klasse

3. Platz

1. Schülerinnen

Schmidt, König, C.Jourdan, Metzger

 

1.  Platz

2. Schülerinnen

U.Dechert, C. Dechert, Hüsken, Veith

 

4. Platz

Schüler

J.König, Waletzko, K.Metzger, O.Hofmann

 

7. Platz

Weibl.  Jugend

I.Müller, E.Müller, Brettnich, Görlich

 

3. Platz

Männl.  Jugend

H.Metzger, Weinert, Gantner, Antes

 

7. Platz

 

Wenig rosig sah es im darauf folgenden Jahr bei den Herren aus. Bedingt durch den Weggang von sechs Stammspielern nach Wallerstädten mussten die 1. Herren- und die 2. Herrenmannschaft in die B- bzw. C-Klasse absteigen. Zwei Damenmannschaften nahmen an der Punktrunde teil.

Abschluss 1976/77

1.  Herren

Gölz, Gruhn, Güldner, Mann, Nold, Penke, Rott

A-Klasse

12. Platz

2. Herren

Albrecht, Antes, Jennerich, Meyer, Siglmüller, Mayer

B-Klasse

12. Platz

3. Herren

Tetschner, Bolbach, Gantner, Güldner, I.Hofmann, Spreu, B.Bolbach, Brückmann

D-Klasse

13. Platz

1. Damen

Metzger, Hofstätter, Belemann, Fritz

A-Klasse

3. Platz

2. Damen

I.Müller, Brückmann, Hofmann, E.Müller

A-Klasse

9. Platz

Schülerinnen

Schmidt, C.Jourdan, König, Metzger, Veith, K.Jourdan

 

1.  Platz

Schüler

J.König, Hofmann, Metzger, Kullmann, Waletzko, Lipp, Altkemper

 

9. Platz

Weibl.  Jugend

U.Dechert, Brettnich, C.Dechert, Klettke, C.Antes

 

2. Platz

Männl.  Jugend

Hahne, Kammerschintzky, Imhof, Schlenker, Weinert, Schmidt

 

9. Platz

 

An der Runde 1977/78 sowie am Training beteiligten sich 24 Herren, 12 Damen, 31 weibliche und 32 männliche Spieler. Auch ein Kleinkindertraining wurde ins Programm genommen. Hier konnten die Kleinsten unter der Leitung von Frau Taube spielerisch Tischtennis erlernern.

Abschluss 1977/78

1.  Herren

Güldner, Mann, Schuster, Nold, Rott, Gruhn

B-Klasse

 4. Platz

2. Herren

Penke, Jennerich, Meyer, Bolbach, Mayer, Siglmüller

C-Klasse

10.Platz

3. Herren

Spreu, Güldner, Krumb, Tetschner, Hahne, Albrecht, Hofmann, Antes, Görlich

D-Klasse

  9. Platz

1. Damen

Fritz, Metzger, Hofstätter, Brettnich

A-Klasse

3. Platz

2. Damen

I.Müller, E.Müller, Schaffner, Hofmann, Führer, Brückmann, Görlich, Belemann

A-Klasse

6. Platz

Schülerinnen

C.Jourdan, Metzger, Schmidt, König, Stelz, Jurkat, Schneider, Hofmann, Kammerschintzky, Imhof, Antes, Nold

A-Klasse

6. Platz

Schüler

Metzger, Kullmann, Waletzko, Altkemper, Lioo, Kohrmann

 

1. Platz

Weibl.  Jugend

C.Dechert, Antes, Klettke, U.Dechert, E.Veith

A-Klasse

5. Platz

Männl.  Jugend

Hahne, Hofmann, König, Schlenker, Mayer, Schmidt

B-Klasse

6. Platz

 

Bessere Tabellenplätze als in den Jahren zuvor gab es für die Herrenmannschaften. Die 1. Herrenmannschaft war durch Einrichtung einer Bezirksliga automatisch wieder in der A-Klasse vertreten.

Abschluss 1978/79

1.  Herren

Güldner, Mann, Penke, Schuster, Rott, Jennerich

A-Klasse

 7. Platz

2. Herren

Koss, Meyer, Bolbach, Antes, Schlenker, Hahne, Bolbach

C-Klasse

5. Platz

3. Herren

Krumb, Spreu, Albrecht, Güldner, Hofmann, Brückmann, Tetschner, Görlich

D-Klasse

  5. Platz

1. Damen

Fritz, Belemann, Metzger, I.Müller

A-Klasse

3. Platz

2. Damen

Führer, Schaffner, E.Müller, Hofmann, Hofstätter, Klettke, Brettnich

A-Klasse

5. Platz

Schülerinnen

Nold, Hofmann, Imhof, Kammerschintzky, P.Antes, Landau

A-Klasse

4. Platz

Schüler

Altkemper, Waletzko, Kohrmann, Bonn, Hofmann, Sölch

C-Klasse

8. Platz

1. Weibl.  Jugend

Metzger, Schmidt, C.Jourdan, S.König

Bez.L.Kl.

3. Platz

2. Weibl.  Jugend

C.Antes, Stelz, C.Dechert, Jurkat, U.Dechert

A-Klasse

7. Platz

Männl.  Jugend

J.König, Mayer, Kullmann, Metzger, Hahne, Lipp

B-Klasse

5. Platz

 

Gute Zeiten.....

Im nachhinein kann der Zeitraum von 1975 - 1980 als Höhepunkt in der Breitensport-Arbeit gesehen werden. Ca. 70 Jugendliche besuchten das Training, das von bis zu  fünf Übungsleitern geführt und von Ralf Antes als Jugendwart vorbildlich koordiniert wurde. Ab diesem Zeitpunkt festigte die Abteilung ihren Stammplatz im Verein.

Im Rahmen der 1200-Jahrfeier Dornheims 1979 initierte die Tischtennisabteilung die 1. Tischtennis-Stadtmeisterschaft, an der sich die vier Stadtvereine beteiligten.

In 22 Wettbewerben gingen 100 Teilnehmer an den Start. Die Veranstaltung wurde danach noch einige Jahre im Wechsel von den städtischen Vereinen ausgerichtet. Um die Vereinswertung und den dazugehörigen Pokal stritten regelmäßig verbissen BG Groß-Gerau und SG Dornheim.

Einen Schub gab es nochmals 1979. Der ehemalige Oberliga-Spieler Hugo Eckstein wurde als Spielertrainer verpflichtet, der besonders die Herren motivierte und mit der 1. Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksklasse erreichte. Auch die Damen stiegen erstmals in die Bezirksklasse auf, die weibliche Jugend wurde Meister in der höchsten Klasse des Bezirkess. Anzumerken ist, dass drei Mannschaften der Gewinn des Kreispokals gelang.

Abschluss 1979/80

1.  Herren

Güldner, Mann, Penke, Schuster, Rott, Jennerich

A-Klasse

 7. Platz

2. Herren

Koss, Meyer, Bolbach, Antes, Schlenker, Hahne, Bolbach

C-Klasse

5. Platz

3. Herren

Krumb, Spreu, Albrecht, Güldner, Hofmann, Brückmann, Tetschner, Görlich

D-Klasse

  5. Platz

1. Damen

Fritz, Belemann, Metzger, I.Müller

A-Klasse

3. Platz

2. Damen

Führer, Schaffner, E.Müller, Hofmann, Hofstätter, Klettke, Brettnich

A-Klasse

5. Platz

Schülerinnen

Nold, Hofmann, Imhof, Kammerschintzky, P.Antes, Landau

A-Klasse

4. Platz

Schüler

Altkemper, Waletzko, Kohrmann, Bonn, Hofmann, Sölch

C-Klasse

8. Platz

1. Weibl.  Jugend

Metzger, Schmidt, C.Jourdan, S.König

Bez.L.Kl.

3. Platz

2. Weibl.  Jugend

C.Antes, Stelz, C.Dechert, Jurkat, U.Dechert

A-Klasse

7. Platz

Männl.  Jugend

J.König, Mayer, Kullmann, Metzger, Hahne, Lipp

B-Klasse

5. Platz

 

Neuzugänge, die aus dem ausgetragenen Hobby-Turnier für "Nichtaktive" zum Tischtennis stammten, verstärkten die Abteilung. Dieses Turnier hatte in seinen besten Zeiten einen Zuspruch von bis zu 100 Teilnehmern.

Abschluss 1980/81

1.  Herren

Eckstein, Mann, Güldner,  Ferrari, Nold, Keiels

Bez.Kl.SW

 8. Platz

2. Herren

Rott, Penke, Schuster, Krumb, Gruhn, Rummel

B-Klasse

6. Platz

3. Herren

Meyer, Hahnen, Merkert, Antes, Koss, Hofmann, Bolbach, Laube, Güldner

C-Klasse

  7. Platz

1. Damen

Fritz, Schmidt, Metzger, König

Bez.Kl.SW

3. Platz

2. Damen

Belemann, Antes, Metzger, Führer

A-Klasse

1. Platz

3. Damen

Keiels, I.Müller, U.Dechert, C. Dechert, Hofmann, Klettke

B-Klasse

5. Platz

1. Schüler

Metzger, Mau, Kimpel, Magenheimer, König

 

6. Platz

2. Schüler

 Heinrich, Hepe, Mau, Wedel, Heeger

C-Klasse

3. Platz

Weibl.  Jugend

Stelz, Jurkat, Keiels, Antes, Imhof

Bez.L.Kl.

6. Platz

Männl.  Jugend

König, Kullmann, Hofmann, Lipp, Altkemper, Metzger

A-Klasse

9. Platz

 

Mittlerweile hatte man einen festen Spielerkader zur Verfügung, so dass je drei Herren-, und Damen- und bis zu vier Jugendmannschaften gemeldet werden konnten.

Mit den Leistungen und dem Abschluss der runde 1980/81 war man zufrieden. Wichtigstes Ziel war, die Zugehörigkeit der 1. Damen- und 1. und 2. Herrenmannschaften in der Bezirks- bzw. B-Klasse zu sichern - was auch gelang. Vielmehr entwickelte sich das das 1. Damenteam, verstärkt mit drei Jugendspielerinnen, zum Titelanwärter. Die 2. Damenmannschaft wurde ungeschlagen Meister in der A-Klasse und rückte in die Bezirksklasse Nord auf.

Zu einem Glücksfall für die Abteilung entwickelte sich der Zuzug der Familie Keiels nach Dornheim. Während Paul Keiels die Herren verstärkte, gelante Annerose Keiels über das Nichtaktiventurnier zur Stammspielerin in die 3. Damenmannschaft. Tochter Manuela erreichte ab der Schülerzeit fast alle möglichen Titel und auch später bei den Jugendlichen und Damen erzielte sie beachtliche Platzierungen.

Auch der Jahresrückblick zur Saison 1981/1982 gestaltete sich positiv. Die Schülerinnen waren die efolgreichste Mannschaft des Kreises Groß-Gerau, verabschiedeten sich nach langjähriger Zugehörigkeit aus der Bezirksleistungsklasse. Die 3. Damenmannschaft wurde Meister der B-Klasse.

Abschluss 1981/82

1.  Herren

Eckstein, Ferrari, Mann, Leugner, Keiels, Nold

Bez.Kl.SW

 8. Platz

2. Herren

König, Güldner, Schuster, Koss, Penke, Jennerich

B-Klasse

6. Platz

3. Herren

Albrecht, Rummel, Kullmann, Antes, Krumb, Meyer

C-Klasse

  7. Platz

1. Damen

Fritz, Schmidt, Metzger, König

Bez.Kl.SW

4. Platz

2. Damen

Koss, Metzger, Antes, Führer

Bez.Kl. NW

10. Platz

3. Damen

Stelz, Jurkat, Keiels, I.Müller

B-Klasse

1. Platz

1. Schülerinnen

Keiels, Antes, Imhof, Hofmann

Bez.L.Kl.

5. Platz

2. Schülerinnen

Bauer, Keller, Heepe, Kraus, N.Rudaz, V.Rudaz, Pugliese, Kleinböhl

Kreiskl. 1

9. Platz

1. Schüler

Heepe, Kimpel, Heinrich, König

 Kreiskl. 3

3. Platz

2. Schüler

 Magenheimer, K.Mau, Wedel, Baier

Kreiskl. 4

5. Platz

Männl.  Jugend

C.Mau, Gabriel, Gumbart, S.Gabriel, R.Lotter

Kreiskl. 4

9. Platz

Vier Herrenspieler verließen die Abteilung. Die Lücken konnten durch Jugendspieler nur mit Mühe geschlossen werden, was sch letztendlich auf die 3. Mannschaft auswirkte, die den Abstieg in die D-Klasse hinnehmen musste. Die 1. Damenmannschaft verpasste mit einem Punkt Differenz den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse.

Abschluss 1982/83

1.  Herren

Eckstein, Mann, Nold, Keiels, König, Güldner

Bez.Kl.NW

 8. Platz

2. Herren

Koss, Krumb, Rummel, Meyer, Antes, Kullmann

B-Klasse

11. Platz

3. Herren

Laube, Hahne, Hofmann, Gabriel, Hofmann, Güldner

C-Klasse

  12. Platz

1. Damen

Schmidt, Keiels, Metzger, Stelz

Bez.Kl.SW

2. Platz

2. Damen

Jurkat, Koss, Metzger, König

Bez.Kl. NO

5. Platz

3. Damen

Antes, Führer, Keiels, Müller

A-Klasse

4. Platz

Schülerinnen

Keller, Niepoth, Rudaz, Pugliese, Kleinböhl, Heepe, Kraus

Gruppe 2

6. Platz

Schüler

Magenheimer, Baier, Heinrich, Heepe, Mau, Wedel, Schindler

Gruppe 2

4. Platz

Weibl. Jugend

Imhof, Antes, Bauer, Hofmann

Gruppe 1

6. Platz

Männl. Jugend

Mau, U.König, S.Gabriel, Kimpel

Gruppe 4

4. Platz

 

Ab dieser Runde bildeten die weiblichen Jugendspielerinnen komplett die 1. Damenmannschaft. So war es nur eine Frage der Zeit, dass der langersehnte Aufstieg in die Gruppenliga gelang. Die 2. Herrenmannschaft musste aus der Kreisklasse B absteigen.

Abschluss 1983/84

1.  Herren

Eckstein, Keiels, Mann, König, Nold, Güldner

Bez.Kl.NO

 8. Platz

2. Herren

Koss, Antes, Krumb, Meyer, Kullmann, Hahnen

B-Klasse

12. Platz

3. Herren

Gabriel, Hahne, Bolbach, Hofmann, Güldner, Hofmann

D-Klasse

  9. Platz

1. Damen

Keiels, Schmidt,  Metzger, Stelz

Bez.Kl.SW

1. Platz

2. Damen

Koss, König, Jurkat, Krumb

Bez.Kl. NW

8. Platz

3. Damen

Antes, Führer, Keiels, Müller

A-Klasse

6. Platz

Schüler

Magenheimer,  Engel, Heinrich, Heepe

Gruppe 1

8. Platz

C-Schüler I

Schmitt, Astheimer, Ebert, Gärtner

 

8. Platz

C-Schüler II

Monzheimer, Plettrichs, Schmitt, Monzheimer

 

6. Platz

Weibl. Jugend

 

Gruppe 1

5. Platz

Männl. Jugend

König, Mau, Kimpel, Gabriel

Gruppe 1

4. Platz

 

Sportliche Höhenflüge

Michael Bonn löste Hugo Eckstein als Spielertrainer ab. Einerseits verstärkte er die Herren - die einmal ohne Abstiegssorgen waren -, andererseits betreute er die 1. Damenmannschaft, der ein glatter Durchmarsch in die Landesliga gelang.

Bemerkenswert ist auch die Leistung beider C-Schülermannschaften, die jeweils erster in ihrer Gruppe wurden.

Abschluss 1984/85

1.  Herren

Bonn, Eckstein, Keiels, König, Mann, Güldner

Bez.Kl.NW

 6. Platz

2. Herren

Nold, Antes, Hahnen, Kullmann, Mau, Gabriel 

C-Klasse

9. Platz

3. Herren

Bolbach, Laube, Hofmann, Güldner, Hofmann, Spreu

D-Klasse

  11. Platz

1. Damen

Keiels, Schmidt,  Metzger, Stelz

Grupp.Liga

1. Platz

2. Damen

König, Jurkat, Krumb, Antes

Bez.Kl. SW

9. Platz

3. Damen

Antes, Führer, Keiels, Bauer, Müller

A-Klasse

8. Platz

Schülerinnen

Pugliese, Heepe, Kraus, Wedel

Kr.Klasse

6. Platz

Schüler

Heepe, Magenheimer, Jäger, Hartmann

Kr.Kl. 2

6. Platz

C-Schüler I

Liewald, Lirka, Duffner, Mau

Gruppe A

1.Platz

C-Schüler II

Wedel, Monzheimer, Schmitt, Astheimer, Nold, Weigang, Monzheimer, Weiland, Schwab, Eberl

Gruppe B

1. Platz

Weibl. Jugend

 Pugliese, Niepoth, Dumschat, Hofmann

Kr.Klasse

6. Platz

Männl. Jugend

Heinrich, König, Hiebsch, Kimpel

Kr.Kl. 1

8. Platz

 

 

In der Saison 1985/86 verpassten die Damen den sofortigen Wiederaufstieg nur knapp.  Alle übrigen Mannschaften konnten ihre Klasse halten. Überzeugen konnten erneut die männlichen Jugendspieler.

Abschluss 1985/86

1.  Herren

Bonn, Eckstein, Keiels, König, Mann, Heinrich

Bez.Kl.NW

 6. Platz

2. Herren

Güldner, Nold, König, Mau, Antes, Krumb 

C-Klasse

3. Platz

3. Herren

Hahnen, Kullmann, Gabriel, Laube, Hofmann, Kimpel

D-Klasse

  5. Platz

4. Herren

Güldner, Spreu, Görlich, Uhrig, Hiebsch, Henle

D-Klasse

  11. Platz

1. Damen

Keiels, Schmidt,  Metzger, Stelz

Landesliga

2. Platz

2. Damen

König, Krumb, Antes, Antes

Bez.Kl. SW

6. Platz

3. Damen

Keiels, Müller, Führer, Bauer

A-Klasse

8. Platz

Schülerinnen

Heepe, Bayer, Lorenz, Füller

Kr.Kl. C

4. Platz

Schüler

Monzheimer, Schmitt, Schmitt, Monzheimer

Kr.Kl. C

4. Platz

C-Schüler

 

Kr.Kl. D

1.Platz

Weibl. Jugend

 Kraus, Rapp, Trumpf, Liebig

Kr.Klasse

7. Platz

Männl. Jugend

Mau, Wedel, Liewald, Schwab

Kr.Kl. C

1. Platz

 

                                                                                                                         Die Abteilung 1986

Während die mittlerweile vier Herrenmannschaften in ihren Klassen dahindümpelten, erreichte die 1. Damenmannschaft in der folgenden Saison, unter dem neuen Trainer Wolfgang Bauer, den Aufstieg in die Hessenliga.

Abschluss 1986/87

1.  Herren

Bonn, Eckstein, Keiels, König,  Heinrich, Mann

Bez.Kl.NW

 9. Platz

2. Herren

Güldner, Nold, König, Krumb, Antes, Hahne 

C-Klasse

4. Platz

3. Herren

Mau, Gabriel, Kullmann, Hiebsch, Henle, Laube

D-Klasse 2

  9. Platz

4. Herren

Hofmann, Uhrig, Dickerhof, Kimpel, Ehmke, Güldner

D-Klasse 1

  10. Platz

1. Damen

Keiels, Schmidt,  Metzger, Uhrig

Landesliga

1. Platz

2. Damen

König, Fritz-Schäfer, Krumb, Antes,

Bez.Kl. SW

5. Platz

3. Damen

Antes, Keiels, Führer, Müller

A-Klasse

6. Platz

Schülerinnen I

Heepe, Bayer, Lorenz, Füller, Stöckl

Kreisklasse

5. Platz

Schülerinnen II

 

Kreisklasse

10. Platz

Schüler

Monzheimer, Schmitt, Schmitt, Monzheimer

Kr.Kl. C

4. Platz

Weibl. Jugend

 Kraus, Trapp, Trumpf, Liebig

Kr.Klasse

6. Platz

 

Aus dem Bericht der Jahreshauptversammlung ist zu erfahren, dass ca. 70 Spieler mehr oder weniger am Training teilnehmen und sich diese auf zehn Mannschaften verteilen. 20 Jugendliche besuchen den Übungsbetrieb. Hervorgehoben wird der Erfolg der 2. Damenmannschaft, die mit dem 2. Tabellenplatz den Aufstieg in die Bezirksliga erreichte und der Kreispokalgewinn der A-Schülerinnen. Die 2. und 3. Herrenmannschaften konnte sich achtbare Platzierungen erspielen.

Abschluss 1987/88

1.  Herren

Bonn, Eckstein, Keiels, Heinrich, König, Bauer

Bez.Kl.NW

 7. Platz

2. Herren

Elbe, Mann, Nold, Güldner, König, Siglmüller 

2. Kreisklasse

3. Platz

3. Herren

Krumb, Antes, Mau, Hahnen, Henle, Hiebsch

3. Kreisklasse

  3. Platz

4. Herren

Kullmann, Kimpel, Dickerhof, Görlich, Laube, Ehmke, Uhrig, Hofmann, Gabriel, Mau, Paul, Löhnertz

3. Kreisklasse

  8. Platz

1. Damen

Keiels, Schmidt,  Metzger, Uhrig

Hessenliga

5. Platz

2. Damen

König, Fritz-Schäfer, Krumb, Antes,

Bez.Kl. SW

2. Platz

3. Damen

Führer, Keiels, Antes, Müller

Kreisliga

7. Platz

C-Schüler

Maschke, Knirsch, Danz, Kinkel

Kreisklasse

4. Platz

Weibl. Jugend/ Schülerinnen

Lorenz, Stöckl, Bonn, Füller, Schmidt, Henle

Kreisliga

5. Platz

Männl. Jugend

 Schmitt, Monzheimer, Monzheimer, Ahrend

Kr.Klasse 4

2. Platz

Während die Zahl der Herrenmannschaften auf fünf aufgestockt wurden, was sich nach kurzer Zeit als Fehleinschätzung erwies, war der Höhenflug der Damen immer noch nicht beendet. Mit der Meisterschaft der 1. Damenmannschaft (verbunden mit dem Aufstieg in die vierthöchste Spielklasse, der Oberliga Südwest), der 2. Damenmannschaft sowie der Vizemeisterschaft der 2. Herrenmannschaft einerseits und dem Klassenerhalt der 1. Herren- und 2. Damenmannschaft andererseits, hatte die Tischtennisabteilung eine sehr erfolgreiche Saison abgeschlossen

Abschluss 1988/89

1.  Herren

Keiels, Heinrich, Eckstein, König, Elbe, König

Bez.Kl.NW

 9.Platz

2. Herren

Mann, Nold, Güldner, Bauer,  Siglmüller , Krumb

2. Kreisklasse

2. Platz

3. Herren

Mau, Hahnen, Henle, Antes, Ehmke, Gabriel

3. Kreisklasse

  3. Platz

4. Herren

Uhrig,  Hiebsch, Kullmann, Mau, Görlich, Dickerhof

3. Kreisklasse

  5. Platz

5. Herren

Kimpel, Paul, Laube, Güldner, Spreu, Krumb

Wurde nach dem 5. Spieltag zurückgezogen

1. Damen

Keiels, Keil, Schmidt,  Metzger

Hessenliga

1. Platz

2. Damen

Uhrig, König, Fritz-Schäfer, Antes,

Bez.Kl. SW

1. Platz

3. Damen

Krumb, Keiels, Führer, Antes, Müller

Kreisliga

7. Platz

Schüler

Homborg, Paranteau, Heuzeroth, Ries, Wilms, Kreiss, Wendland

 

8. Platz

Weibl. Jugend

Lorenz, Bonn, Stöckl, Füller, Schmidt, Henle

Kreisliga

5. Platz

Männl. Jugend

 Schmitt, Monzheimer, Monzheimer, Ahrend

2. Kreisklasse

3. Platz

Männl. Jugend

 Maschke, Knirsch, Danz, Kinkel

4. Kreisklasse

6. Platz

Um die Unkosetn, die aus dem Spielbetrieb der 1. Damenmanschaft mit langen Anfahrten und Übernachtungen wegen Doppelspieltagen abdecken zu können, wurde ein Förderkreis gegründet. Diese Initative wurden mit einem Informationsdienst verbunden und in 1.400 Dornheimer Haushalte verteilt.

Für die Herrenmannschaften war 1989/90 keine gute Saison. Die 1. Herrenvertretung musste den befürchteten Abstieg aus der Bezirksklasse hinnehmen, die 2. Mannschaft rutschte wieder in die 2. Kreisklasse ab.

Abschluss 1989/1990

1.  Herren

König, Keiels, Eckstein, Elbe König, Nold

Bez.Kl.NW

 11.Platz

2. Herren

Mann, Güldner, Siglmüller, Krumb, Hahnen, Kunz

1. Kreisklasse

12. Platz

3. Herren

Mau, Bauer, Henle, Antes, Ehmke, Gabriel

3. Kreisklasse

  3. Platz

4. Herren

Uhrig,  Görlich, Dickerhof, Mau, Kullmann, Schwab, Laube

3. Kreisklasse

  8. Platz

1. Damen

Keiels, Keil,  Metzger, Dreher

Oberliga SW

 

2. Damen

Schmidt, Uhrig, Krumb, König 

2. Verb.Liga

8. Platz

3. Damen

Antes, Fritz-Schäfer, Führer, Keiels, Antes, Müller

Kreisliga

5. Platz

Schüler

Maschke, Ginkel, Wendland, Homburg, Gasch, Appel, Wendling, Wendling

 Kreisklasse

4. Platz

Weibl. Jugend

Bonn, Lorenz, Füller, Stöckl, Stumpf, Wagner, Abraham, Buddenbruck

Kreisliga

3. Platz

Männl. Jugend

 Schmitt, Monzheimer, Monzheimer, Ahrend

1. Kreisklasse

4. Platz

 

Waren es in den vorhergehenden Jahren noch bis zu sechs Schüler- und Jugendmannschaften, die am Spielbetrieb teilnahmen, langte es ab der Saison 1986/87 nur noch die Hälfte. Ab diesem Zeitraum stagnierte die Jugendarbeit, zumal sich nur wenige fanden, die ihre Freizeit für die Betreuung der Kinder zur Verfügung stellten.

Als letzten Höhepunkt in der langen Erfolgsgeschichte im Dornheimer Frauentischtennis ist der 2. Platz in der Oberliga Südwest in der Saison 1990/91 und der damit verbundene Aufstieg in die Regionalliga zu nennen. Die Zusammensetzung der Mannschaft hatte sich verändert. Mit Manuela Keiels und Petra Metzger waren nur noch zwei echte Dornheimerinnen in der Mannschaft vertreten.

Was selbst der 1. Formation noch nicht gelungen war, erreichte die 2. Damenmannschaft mit dem Gewinn des Hessenpokals 1990 und setzte mit der Meisterschaft in der 2. Verbandsliga noch eins oben drauf.

Ehrungen der beiden Damenmannscahfte beim Vereinsball der SG Dornheim und auf Kreisebene

Abschluss 1990/1991

Keiels, König, Mann, Spinner, König, Mau

Kreisliga

 4. Platz

Güldner, Kunz, Hahnen, Krumb, Siglmüller, Henle

2. Kreisklasse

8. Platz

Kullmann, Uhrig, Gabriel, Monzheimer, Antes, Dickerhof

3. Kreisklasse

  2. Platz

Keiels, Keil,   Dreher, Metzger

Oberliga SW

2. Platz

Schmidt, Uhrig,  Fritz-Schäfer König 

2. Verb.Liga

1. Platz

Antes,  Krumb, Antes, Bonn, Lorenz, Führer, Keiels, Müller

Kreisliga

4. Platz

 

3. Kreisklasse

7. Platz

 

Kreisliga

2. Platz

 

  

5. Platz

 

Damit war der Höhenflug beendet. Wenn man auch geglaubt hatte, sportlich den Erhalt dieser Klasse zu schaffen oder bei Nichterfolg zusammenzubleiben - mit dem letzten Platz in der Regionalliga begannen die Auflösungserscheinungen.

Bedauerlicherweise folgten die Herren diesem Beispiel. Die 1. Mannschaft musste, auch bedingt durch den Ausfall von Paul Keiels, in die 1. Kreisklasse, die 2. Herrenmannschaft in die 3. Kreisklasse absteigen.

Positiv war dagegen das Abschneiden der 2. Damenmannschaft in der 1. Verbandsliga und der Gewinn des Kreispokals der 3. Damenmannschaft.

Abschluss 1991/1992

1.  Herren

König, Keiels, König, Spinner, Mann, Güldner

Kreisliga

Abstieg

2. Herren

Kunz,  Krumb, Henle, Uhrig, Ehmke, Dickerhof

2. Kreisklasse

Abstieg

3. Herren

Siglmüller, Antes, Gabriel, Monzheimer, Schmitt, Monzheimer

3. Kreisklasse

  11. Platz

4. Herren

Ahrend, Kullmann, Görlich, Krumb, Weber, Anacker

3. Kreisklasse

8. Platz

1. Damen

Oehl, Keiels, Dreher, Bromm, Metzger

Regionalliga

Abstieg

2. Damen

Schmidt, Uhrig,  Fritz-Schäfer, König 

1. Verb.Liga

4. Platz

3. Damen

Antes,  Krumb, Lorentz, Bonn

Kreisliga

4. Platz

4. Damen

Antes,  Müller, Keiels, Führer

Kreisliga

3. Platz

1. Schüler

Weinkauf, Krumb, Gasch, Olesiak

1. Kreisklasse

7. Platz

2. Schüler

Knobloch, Behre, Krumb, Storck

4. Kreisklasse

Ohne Wertung

3. Schüler

Appel, Jünger, Burgold, Krieg

6. Kreisklasse

4. Platz

4. Schüler

Grünewald, Henle, Knobloch, Binzer, Wilhelm, Bögl, Rupp, Burgold, Wenner, Ginkel, Yildirim, Engel

7. Kreisklasse

5. Platz

 


Drei Meisterschaften und drei 2. Plätze ließen den Verlust der Regionalligazugehörigkeit bzw. die endgültige Auflösung der 1. Damenmannschaft erträglicher gestalten. Manuela Keiels wechselte nach Darmstadt, Petra Metzger wirkte nur noch als Ersatzspielerin. Die restlichen Spielerinnen, die keine Bindung zur Abteilung mehr hatten und auch Andreas Külpp verließen Dornheim. Sein Nachfolger, Peter Krombach, übernahm das Training für die Frauen und Männer.

Abschluss 1992/1993

1.  Herren

Keiels, König, Güldner, Mann, Spinner, Monzheimer, König

1. Kreisklasse

1. Platz

2. Herren

Henle, Ehmke, Dickerhof, Uhrig, Siglmüller, Krumb

3. Kreisklasse

1. Platz

3. Herren

Antes, Gabriel, Monzheimer, Schmitt, Monzheimer

3. Kreisklasse

  8. Platz

1. Damen

Oehl, Dreher, Bromm, Keil

Oberliga SW

Abstieg

2. Damen

Metzger, Schmidt, Uhrig,  Fritz-Schäfer  

1. Verb.Liga

2. Platz

3. Damen

König, Antes, Krumb, Antes

Kreisliga

1. Platz

4. Damen

Führer, Keiels, Müller, Bonn

Kreisliga

2. Platz

Schüler

Rupp, Engel, Behre, Stork, Binzer, Krieg, Wenner, Wilhelm, Burgold, Burgold

3. Kreisklasse

6. Platz

1. Jugend

Krumb, Ginkel, Gasch, Olesiak

2. Kreisklasse

2. Platz

2. Jugend

Krumb, Knobloch, Henle, Appel

3. Kreisklasse

2. Platz

 

Die Tischtennisabteilung ist stolz, dass sie eine Mannschaft hatte, die auf solch hohem Niveau spielte. Trotzdem sollte nicht nur der Erfolg über den Wert einer Sportart enscheiden. Die Ziele in Dornheim bleiben Breitensport, Integration und ein sinnvolles Freizeitangebot, besonders für die Jugendlichen. Deshalb war man mit den Leistungen aller Mannschaften, insbsondere der neuformierten 1. Damenmannschafte, die sich in der Hessenliga etablieren konnte, zufrieden.

Abschluss 1993/1994

1.  Herren

Keiels, König, Knopp, Spinner, Pröckl, Güldner

1. Kreisliga

8. Platz

2. Herren

König, Mann, Krumb, Henle, Uhrig, Dickerhof

2. Kreisklasse

9. Platz

3. Herren

Antes, Ehmke,  Monzheimer, Siglmüller, Schmitt, Gabriel, Kullmann, Monzheimer

3. Kreisklasse

  2. Platz

1. Damen

Schmidt, Anacker, Uhrig, Fritz-Schäfer  

Hessenliga

5. Platz

2. Damen

Krumb, Antes, Antes, Bonn

Bez.Kl. NO

7. Platz

3. Damen

König, Führer, Keiels, Müller

Ber.Kl. SW

12. Platz

 Jugend

Ginkel, Krumb, Gasch, Knobloch, Henle, Appel, Rupp, Olesiak

Kreisliga

 

Die Übungsleiter Lars und Jörg Monzheimer, Lothar Mann, Petra Anacker und Ursula Krumb gestalteten die Nachwuchsarbeit. Über ein Schul- sowie das neu aufgelegte Mini-Turnier wurden Kinder an den Tischtennis-Sport herangeführt.

Schon damals wünschte man sich eine aktivere Mitarbeit der Eltern, um den Kindern die Teilnahme an attraktiven Wettbewerben zu ermöglichen. Die aktiven Spielerinnen und Spieler übernahmen den Fahrdienst und die Betreuung bei Auswärtsspielen, so dass innerhalb der Abteilung alle personellen Möglichkeiten ausgeschöpft waren.

Die Teilnehmer des

Mini-Schulturniers

1993

Der 1. und 3. Herrenmannschaft, die sich mit einem 3. Platz für die Bezirksklasse qualifizierte bzw. über die Relegation die Zugehörigkeit zur 2. Kreisklasse erreichte, wünschte man, dass sich dem Aufstieg nicht ein sofortiger Wiederabstieg anschließt. Es ist schade, dass sich nicht alle männichen Jugendspieler, die die Runde mit der Meisterschaft abschlossen, in die Herrenmannschaften integrieren lassen.

Abschluss 1994/1995

1.  Herren

Knopp, Keiels, König, Modler, Spinner, Pröckl

1. Kreisliga

3. Platz

2. Herren

Güldner, Monzheimer, Krumb, Siglmüller, Henle, Mann

2. Kreisklasse

7. Platz

3. Herren

Gabriel, Antes, Uhrig, Dickerhof, Kullmann, Ehmke, Monzheimer, Schmitt

3. Kreisklasse

  2. Platz

1. Damen

Schmidt, Anacker, Uhrig, Fritz-Schäfer

Hessenliga

6. Platz

2. Damen

König, Antes, Antes, Bonn  

Bez.Kl. NO

6. Platz

3. Damen

Müller, Keiels, Führer, Langendorf

Kreisl. DA/GG

7. Platz

1. Schüler

Müller, Wamser, Siglmüller, Tauber

3. Kreisklasse

2. Platz

2. Schüler

Schupp, Parsiegla, Ozan, Burgold

4. Kreisklasse

4. Platz

C-Schüler

Siglmüller, Götz, Markic, Krumb, Pfaff, Penninger

1. Kreisklasse

6. Platz

Männl. Jugend

Krumb, Ginkel, Gasch, Stork, Appel

1. Kreisklasse

1. Platz

 

Nachdem durch die Stadt Groß-Gerau endlich die Heizung im Riedhallenanbau instandgesetzt wurde, war es auch in den Wintermonaten möglich, dort eisbeulenfrei Sport zu treiben.

Die Mannschaftsmeldungen der Vorrunde zur Punktrunde 1995/1996:

Mannschaftsaufstellungen Vorrunde  1995/1996

1.  Herren

Knopp, König, Keiels, Pröckl, Modler, König

Bez.Kl. Gr. 5

 

2. Herren

Monzheimer, Güldner Grübel, Henle, Krumb, Mann

2. Kreisklasse

 

3. Herren

Uhrig, Antes, Gabriel, Gasch, Dickerhof, Monzheimer, Kullmann, Siglmüller, Schmitt, Ginkel, Krumb, Ehmke, Appel, Schilter

2. Kreisklasse

  

1. Damen

Schmidt, Uhrig, Anacker, Langendorf

Hessenliga

 

2. Damen

Fritz-Schäfer, König, Antes, Antes, 

Bez.Kl. Gr. 1

 

3. Damen

Krumb, Führer, Keiels, Müller,  Bonn, Knobloch, Henle, Siglmüller, Füller, Lorenz

Kreisl. DA/GG

 

1. Schüler

Müller, Taube, Siglmüller, Parsiegla, Schupp, Markic

 

 

2. Schüler

Harezga, Penninger, Harezga, Krumb, Albrecht, Siebert

 

 

3. Schüler

Schmuck, Trumpf, Ozan, Burgold, Sanfelice, Götz

 

 

1. Jugend

Stork, Burgold, Nestor, Bügel, Wamser, Siglmüller

 

 

25 Jahre Tischtennis

1994 schreibt die Tischtennisabteilung Sportgeschichte: 25 Jahre Tischtennis in Dornheim!!  Gefeiert wurde das Jubiläum 1995 unter dem Motto:

"25 + 1 Jahre Tischtennis in Dornheim" u.a. auf dem Sportplatz unter der Pergola .  Befreundete Tischtennisspieler aus den umliegenden Vereinen, besonders auch die "Ehemaligen" aus Wallerstädten, waren als Gäste geladen. Für die Jugendlichen wurde ein Puppenspiel aufgeführt.

Für die Punktrunde 1995/1996 und 1996/1997 liegen leider keine vollständigen Unterlagen vor.