Und dann kam Corona.....

..... und damit der Trainings- und Spielbetrieb von heute auf morgen völlig zum Erliegen.

Während andere Sportverbände ihre Vereine darüber im unklaren ließen, wie, wann und in welcher Form mit einer Fortsetzung des Spielbetriebes zu rechnen ist, wurde von Seiten des Deutschen Tischtennisverbandes schon früh eine klare Entscheidung getroffen:

 

"Update vom 01.04.2020: Die Spielzeit 2019/2020 ist für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga inkl. Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet. Das haben der DTTB und seine 18 Landesverbände in einer Telefonkonferenz am Dienstagabend beschlossen. In dieser abgebrochenen Saison wird die Tabelle zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit als Abschlusstabelle gewertet. Auf DTTB-Ebene war das der 13. März. Weitere Informationen finden Sie hier oder auf der Internetseite Ihres Landesverbands".

Nach einer zweimonatigen Pause durfte ab dem 1. Juni, nach Erarbeitung von Schutz- und Handlungskonzepten und Hygienevorschriften, das Training wieder aufgenommen werden.

 

Auszug aus der E-Mail unseres Abteilungsleiters Stefan Gabriel:

 

 1. Wir dürfen in unserer Halle nur 6 Platten aufstellen, damit der Abstand gewahrt bleibt.

 2. Es dürfen nur symptomfreie Personen am Training teilnehmen.

 3. Es dürfen maximal 12 Personen in der Halle sein.

 4. Es muss immer 1,5 m Abstand gewahrt bleiben.

 5. Die Umkleiden / Duschen dürfen nicht verwendet werden, d.h. die Halle darf nur in Trainingskleidung betreten werden (außer natürlich den 

     Trainingsschuhen, die erst in der Halle anzuziehen sind)

 6. Direkt nach dem betreten der Halle sind die Hände zu waschen.

 7. Die Platten (Tischoberfläche, Tischsicherungen und Tischkanten) sind vor und nach dem Training zu reinigen (nicht desinfizieren, da das die

     Platten kaputt macht). Banden und Netze sollten nach dem Aufbau nicht berührt werden, da sie nicht gereinigt werden.

 8. Jede Platte muss komplett mit Begrenzung abgeteilt werden.

 9. Beim Aufbauen sind Handschuhe und Mund- / Nasenschutz zu tragen.

10. Vor und nach dem Aufbauen: Hände waschen !

11. Wenn die Platten gewechselt werden, muss vorher die Platte gereinigt werden.

12. Es muss eine Liste geführt werden, wer wann im Training war, um im Zweifel eine Nachverfolgung von Infektionsketten zu ermöglichen.

13. Die Waschbecken sind nach dem Training zu reinigen.

14. Jeder, der an einem Tag trainieren möchte muss sich über die WhatsApp Gruppe (oder per E-Mail) anmelden (am besten schon den

       Trainingspartner benennen).

Der Hygiene-Beauftragte achtet nicht nur auf die Einhaltung der Regeln sondern auch darauf, das nicht mehr Spieler ins Training kommen als erlaubt, sollten sich also mehr 12 Spieler für einen Trainingstag anmelden, müssen entweder Zeitfenster vereinbart werden oder es wird auf den nächsten Trainingstag verwiesen.

Häufig übliche Handlungen wie Anhauchen des Balles oder Abwischen des Handschweißes am Tisch sollen unterlassen werden.

Für die Verbandsrunde meldete die SG Dornheim nur eine Herrenmannschaft. Beide Damenmannschaften, die nach dem vorzeitigen Rundenende jeweils den ersten Platz belegten, stiegen in die Verbands- bzw. Kreisliga auf.

Eine riesige sportliche Verstärkung bedeutet der Zugang von Manuela Keiels-Huhnstock, die nach langer Abwesenheit wieder nach Dornheim zurückkehrte - "back to the roots" .....

Groß-Gerauer Echo - 14.07.2020


Corona nahm auch Einfluss auf die Planungen zur Punktrunde 2020/2021. Der HessischeTischtennisverband informiert regelmäßig in seinen newslettern zu neuen Sachverhalten.


Ein Ausflug an die Lahn

2020/2021

1. Herren

Keiels-Huhnstock, Wedel,J., Krifka, Anacker, Pasha, A., Fritz-Schäfer, Ries, Schuhmacher, Wedel, K., Gabriel, Monzheimer L., Wedel,M., Siglmüller F., Schmitt, Führer, Pasha M., Dickerhof, Schilter, Tapp, Siglmüller, Schmidt, Gross, Monzheimer

2. Kreiskl.

 

1. Damen

Keiels-Huhnstock, Wedel J., Nold, Krifka

Verb.L  Gr. Süd

 

2  Damen

Anacker, Schuhmacher, Fritz-Schäfer, Führer, Antes, Hettermann, Siglmüller, Metzgger

Kreisliga